Aktuelles

News und Informationen aus dem Verein und den einzelnen Abteilungen.

Pfeffenhausen. In der „Narrengemeinde“ Pfeffenhausen gibt es alljährlich zahlreiche Bälle während der Faschingssaison. Der Turnerball, der am vergangenen Wochenende im Brauereigasthof Pöllinger stattfand, zählt dabei neben dem Inthronisationsball zu den größten Veranstaltungen.

Mit entsprechender Vorfreude begrüßte der Vorstand des Turnvereins, Rudolf Sperger, die zahlreichen Gäste und gab einen Ausblick auf die zahlreichen Programmpunkte. Zwischen den Auftritt der Narrhalla Pfeffenhausen gab der Turnverein seine tänzerische Visitenkarte ab. Neben der vereinseigenen Tanzgruppe „Dancing Fire“ gabeneinige aktive Turnerinnen und Turner ihr Können zum Besten.

Doch den Startschuss im Programm gab der Standartteil der Narrhalla. „Wir werden jetzt dann unser bestes gem und mit Schwung über die Tanzfläche schwem“, versprach das Prinzenpaar Anna II. und Jakob I. in seiner Rede. Und setzte dies auch um: Sowohl der Prinzenwalzer als auch der Gardemarsch durfte sich über Zugaberufe freuen. Die anschließende Ordensverleihung wurde auch dazu genutzt, den vielen Ehrenamtlichen Helfern des Turnvereins zu danken – zahlreiche Übungsleiter und Verantwortliche wurde mit einem Orden ein kleines „Dankeschön“ zuteil.

Nachdem die Gäste die Zwischenzeit ausgiebig zum Tanzen nutzten, starteten die Turner mit ihrer Einlage. Für ihre Flickflacks, Saltos und Sprünge bauten die jungen Sportler einen sogenannten „AirTrack“ auf, den man sich wie ein langes, mit Luft aufgepumptes Trampolin vorstellen kann. Trainerin Yvonne Polz zauberte mit ihrer – im Vergleich zu früher stark verjüngten – Truppe eine spektakuläre Show auf die Matte.

Spektakulär war auch der Auftritt der TVP-Tanzgruppe Dancing Fire. Dieses Jahr werden die 27 Mädls erstmals von zwei Männern verstärkt, was den Trainerinnen Larissa Stroka und Steffi Haindl auch in Sachen Hebefiguren ganz neue Möglichkeiten gibt. Die jungen Tänzer überzeugten bei ihrem Heimspiel und begeisterten das Publikum.

Gegen 0.30 Uhr meldet sich die Narrhalla mit ihrer Mitternachtsshow zurück. Im Gepäck hatte sie den Showteil des Prinzenpaares, die Cowboys vom Männerballett und die sowohl tänzerisch als auch technisch aufwendige Einlage der Showgruppe. Zwar beendete Hofmarschall Lukas Richter anschließend den offiziellen Teil des Balles, Schluss war dennoch noch lange nicht: Die Partyband „Mirage“ spielte noch bis spät in die Nacht und hielt die Besucher auf den Beinen.